Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Chronik

Historische Entwicklung

  • Gründung am 15.02.1925 mit 16 Kameraden


  • die Kameraden der Feuerwehr rückten zu jener Zeit noch mit Eimern, Patschen, Leitern und Schaufeln aus
  • die Kutsche, die sich noch heute in den Händen der Feuerwehr Sprotta befindet, wurde vermutlich im Gründungsjahr angeschafft
  • das Gerätehaus (Platz für Tragkraftspritzen-Anhänger) befand sich bis 1982 in der Ortsmitte und wurde im selben Jahr am jetzigen Standort -Zur Jaske 4- neu errichtet
Umzug in Sprotta mit der damaligen Technik (Traktor + TSA)
Die Kameraden vor einem Wettkampf


  • 1982 wurde auch ein neues Löschfahrzeug (Robur LO LF 8 TS8 - STA) mit Schlauchtransport-Anhänger angeschafft. Bis dahin rückten die Kameraden mit Traktor und Tragkraftspritzen-Anhänger (kurz: TSA) aus


  • 1999 erfolgte die Gründung der Jugendfeuerwehr Sprotta mit 5 Kindern - Ende des Jahres 2018 zählt die Jugenggruppe über 30 Mitglieder
  • 2008 wurde das Gerätehaus im Zuge einer Umbaumaßnahme (Verlängerung des Gebäudes, neue Tore, Zwischendecke, moderne Sanitärraume, usw.) neu bezogen. Während der Bauarbeiten kamen die Kameraden in einem von der Agrargenossenschaft Sprotta zur Verfügung gestellten Raum unter.


  • im Jahr 2010 bekam die Feuerwehr Sprotta das langersehnte "neue" Löschfahrzeug. Da für die Doberschützer Feuerwehr ein neues HLF 10/6 angeschafft wurde, ging dafür das LF 8/6 nach Sprotta.

Im Jahr 2018/2019 wurde das historische Löschfahrzeug LF8-TS8 / LO Robur letztmalig aus den Toren des Sprottaer Gerätehauses gefahren. Seitdem steht hier ein Mannschaftstransportwagen (MTW).



Die Wehrleiter

  • Haupt, Wilhelm (1925 - 1936)
  • Boksch, Paul (1936 - 1963)
  • Leonhardt, Holger (1963 - 1992)
  • Leonhardt, Karsten (seit 1992)