Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Technik der Feuerwehr Sprotta

Aktuelles Einsatzfahrzeug:

Iveco Magirus LF 8/6

Löschgruppenfahrzeug (LF) 8/6 mit 600l Wassertank, Feuerlöschkreiselpumpe mit 800l/min Förderleistung, PFPN-1000 (TS8), Stromerzeuger (5kW), Schnellangriffeinrichtung, 60l Schaumbehälter, ausfahrbarer Lichtmast, 4-teilige Steckleiter, Seilwinde, Hochdrucklöschanlage (HDL 250), Glasmanagement-Set für Verkehrsunfälle, Halligan-Tool, Tauchpumpe, vier Pressluftatmer, davon zwei in der Mannschaftskabine, Hitzeschutzanzüge, mobiler Rauchverschluss, Frontblitzer, Dachbeleuchtung, Wathosen, Trennschleifer, Kettensäge, Verkehrssicherungsset, Fluchthauben, Abseilgeschirr, Schaum-Schnellangriff, Handscheinwerfer, Funkgeräte, Atemschutzüberwachungs-Tafel, Tablet, Navigationssystem, Atemschutz-Schraubfilter, Hygiene-Set, 12x B-Schlauch, 10x C-Schlauch, zwei Verteiler, Druckminderer, Standrohr für Unterflurhydranten, Reduzierstück-Sets (von Geka auf A), Ölschaden-Streuer, diverse Uni-Düsen-Strahlrohre, vier Saugleitungen, Set für Wasserentnahme auf offenen Gewässern

Fahrgestell: Iveco Eurofire 95E18; aufgelastet auf 11.5t, Allrad, Singlebereifung, AHK

Aufbau: Magirus


Bei größeren Brandeinsätzen wird an die AHK des Fahrzeugs ein Feuerwehranhänger (FwA) Schlauch gekupelt, mit dem während der Fahrt über 600m B-Schlauch verlegt werden kann. In Kombination unserer mobilen Pumpe (PFPFN) mit der Fahrzeugpumpe können wir so lange Wegstrecken zur Löschwasserförderung darstellen.

Mannschaftstransportwagen (MTW:

Kleinbus mit 7+1 Sitzplätzen, Sondersignalanlage, Verkehrssicherungs-Sets, leichten Brechwerkzeug und Feuerlöscher.

Dieses Fahrzeug dienst zum Personentransport innerhalb des Gemeindeverbandes.

Fahrgestell: Ford Transit; lang / Hochdach, AHK

Aufbau: Compoint



Bilder:

Iveco Magirus LF 8/6



Der Vergleich - Fahrzeug früher und heute:

LF 8 LO Robur vs. LF 8/6 Iveco Magirus :-)


Restauration des historischen Löschfahrzeugs durch Oliver Liebmann: